Verabschiedung von Vorstand Michael Bode

Der Caritas-Verein Altenoythe e.V. hat seinen langjährigen Vorstand Michael Bode in den Ruhestand verabschiedet. Anfang Februar folgt neuer Zwei-Personen-Vorstand mit Stefan Sukop und Andreas Wieborg.

Am 27.01.2017 wurde der langjährige Vorstand des Caritas-Vereins Altenoythe e.V., Michael Bode, im Rahmen einer offiziellen Feierlichkeit mit zahlreich geladenen Gästen in den Ruhestand verabschiedet. „Er war der Leuchtturm des Caritas-Vereins und wird es auch bleiben.“, betonte Edmund Sassen, Vorsitzender des Verwaltungsrats, in seiner Laudatio und zeichnete den Werdegang von Michael Bode innerhalb des Caritas-Vereins nach. Bereits 1973 hatte Michael Bode als Praktikant im Rahmen seines Lehramtsstudiums den ersten Kontakt zum Verein. 1976 begann er dann als Gruppenleiter in der Heilpädagogischen Bildungsstätte Altenoythe seine Karriere. Nach weiteren Stationen wechselte er 1998 in die Geschäftsleitung des Caritas-Vereins, erst als Geschäftsführer und seit 2002 als Vorstand.

Auch Landrat Johann Wimberg dankte Bode dafür, dass er sich vier Jahrzehnte für die Belange der Menschen mit Behinderung im Landkreis Cloppenburg eingesetzt und die Marke des Caritas-Vereins damit in äußerst positiver Weise geprägt hat. Eine besondere Überraschung hielt Dr. Gerhard Tepe, Direktor des Landes-Caritasverbandes für Oldenburg e.V., bereit. Er zeichnete Bode für seine geleistete Arbeit und das außerordentliche Engagement, das weit über den Caritas-Verein hinausreichte, mit einer Urkunde und der Goldenen Ehrennadel des Landes-Caritasverbandes aus. Denn neben seiner Arbeit innerhalb des Caritas-Vereins, übernahm Bode zudem verschiedene Ehrenämter auf Verbandsebene. So war er 1. Vorsitzender der RAG Süd-West (Regionale Arbeitsgemeinschaft der Werkstätten Süd-West Niedersachsen), stellvertretender Vorsitzender der LAG Niedersachsen WfbM (Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen), Deligierter in der BAG WfbM (Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten), langjähriges Mitglied im Fachausschuss „Teilhabe am Arbeitsleben“ im CBP (Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V.) sowie Mitglied des Vorstandes der AG CEBN (Arbeitsgemeinschaft der Caritas-Einrichtungen der Behindertenhilfe in Niedersachsen).

Neben den vielen Abschiedsworten und Danksagungen an Michael Bode blickte Edmund Sassen aber auch Richtung Zukunft und hieß den künftigen 2-Personen-Vorstand, der ab dem 01.02.2017 die Geschicke des Vereins leiten wird, willkommen. Sowohl Stefan Sukop, Vorstand Wirtschaft und Finanzen, als auch Andreas Wieborg, Vorstand für Inhalte, Verfahren und Pädagogik, haben in den vergangenen Jahren als besondere Vertreter des Vorstandes nach § 30 BGB bereits zunehmend Aufgaben von Michael Bode übernommen und eng mit ihm zusammengearbeitet. Daher kennen beide nicht nur den Verein, dessen Strukturen und Netzwerke, seine Entwicklung der letzten Jahre sowie die Mitarbeiter, sondern auch ihre künftigen Aufgabenbereiche. „Nun kann ich mit Ruhe das Schiff verlassen.“, beendete Michael Bode seine Abschiedsrede bevor er mit stehenden Ovationen gefeiert wurde.