Navigation

AutismusZentrum Friesoythe

AutismusZentrum Friesoythe

Das AutismusZentrum Friesoythe (AZF) mit Außenstelle in Cloppenburg ist eine ambulante Facheinrichtung des Caritas-Vereins Altenoythe e.V., welche auf die Beratung und Therapie von Menschen im Autismusspektrum spezialisiert ist.

  • Wir begleiten auf dem Weg zur Diagnosefindung.
  • Wir unterstützen bei der Beantragung der Autismustherapie.
  • Wir bieten eine ganzheitliche und klientenzentrierte Autismustherapie unter Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation.
  • Wir gestalten die Therapie nach Bedarf in unseren Therapieräumen oder im direkten Lebensumfeld.
  • Wir beraten, coachen und schulen Familienangehörige, Bezugspersonen und Fachkräfte aus dem sozialen Umfeld unserer Klienten.

Autismusspektrum

Autismus beeinflusst das Wahrnehmen, Denken, Lernen, Fühlen und Handeln der Betroffenen unterschiedlich stark und kann sich auf einzelne und in manchen Fällen auf alle Bereiche des Lebens auswirken. Die Ausprägungen der autistischen Besonderheiten variieren dabei in erheblichem Ausmaß, so dass sich Menschen im Autismusspektrum oftmals sehr stark voneinander unterscheiden. So kann es sein, dass manchen der Autismus kaum anzumerken ist, während andere umfassend im Alltag eingeschränkt sind. Der Leidensdruck sowie Veränderungswünsche weichen individuell voneinander ab.

Unser Angebot

  • Durchführung von Screeningverfahren zur Verdachtsabklärung
  • Begleitung auf dem Weg zur Diagnose und Unterstützung bei der Beantragung der Therapie
  • Individuelle, ressourcenorientierte Einzeltherapie zur Stärkung spezifischer Schlüsselkompetenzen und Vermittlung von Bewältigungsstrategien
  • Lebensweltorientierte Integrations- und Teilhabeangebote in Gruppen
  • aufsuchende Therapie in Kindergarten, Schule, Arbeitsplatz und Zuhause etc.
  • Beratung zum Einsatz praktischer Alltagshilfen
  • Unterstützung in Krisen
  • Ganzheitliche, systemische Beratung des familiären Umfeldes
  • Autismusspezifisches Coaching des sozialen Umfeldes (z.B. Lehrer, Schulbegleiter, Mitschüler, Kollegen, Arbeitgeber)
  • Fachberatungen für Schulen, Kindergärten, Einrichtungen der Behindertenhilfe etc.
  • Informations- und Fortbildungsveranstaltungen

Unsere Arbeitsweise

Wir arbeiten nach einem multimodalen Therapiemodell, bei welchem evidenzbasierte Methoden nach den Bedarfen des Klienten kombiniert werden. Folgende verhaltenstherapeutische, dialogzentrierte und interaktionsbasierte Ansätze kommen dabei zum Einsatz:

  • Lerntheoretische Ansätze (z.B. Strukturiertes Lernen nach TEACCH, Verhaltenstherapeutische Methoden)
  • Systemisch-lösungsorientierte Ansätze
  • Edukative Verfahren
  • Video-Interaktions-Begleitung (z.B. Marte Meo)
  • Wahrnehmungstraining (z.B. Sensorische Integrationstherapie)
  • Ansätze zur Förderung der Kommunikation (z.B. Unterstützte Kommunikation)
  • Methoden der Interaktionsförderung (Sozialkompetenztraining, Early Start Denver Model, DIRFloortime Ansatz)
  • Tiergestützte Therapie
  • Peerberatung

Mögliche Zielsetzungen

  • Erweiterung der Kommunikations- und Interaktionsfähigkeit
  • Aufbau und Festigung von Kontakten und Freundschaften
  • Verbesserung der Integration z.B. in Schule und Beruf
  • Stärkung des sozialen Umfeldes im Umgang mit den autismusspezifischen Herausforderungen
  • Abbau von Missverständnissen, Stress und Ängsten
  • Erweiterung lebenspraktischer Kompetenzen
  • Entwicklung von Bewältigungsstrategien und Selbstvertrauen im Umgang mit der Diagnose
  • Förderung der Lebenszufriedenheit

Wir sind für Sie da

Unser Fachteam ist autismusspezifisch geschult und setzt sich zusammen aus:

  • Diplom Psychologen
  • Diplom Sozialarbeiter/-pädagogen
  • Staatl. anerk. Ergotherapeuten bzw. B.A.
  • Therapie-/Gesundheitswissenschaftlern M. Sc.
  • Staatl. anerk. Heilpädagogen bzw. M.A.
  • Erziehungs-/Sozialwissenschaftlern B.A.
  • sowie einem Therapiehund

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Autismustherapie ist die Absicherung der Diagnose bei Minderjährigen durch eine/n Kinder- und Jugendpsychiater/-in bzw. bei Erwachsenen durch eine/n Psychiater/-in.

Kostenübernahme

Die Übernahme der Kosten für die Autismustherapie wird bei den zuständigen Sozial- und Jugendämtern beantragt. Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne bei der Antragstellung.

Kontakt

AutismusZentrum Friesoythe

Leitung

Imke Boll

Tel. 0 44 91 / 93 43 82 31
Mobil 0170 / 88 80 705
Imke Boll

Standorte

AutismusZentrum Friesoythe

Willohstraße 21 - 23
26169 Friesoythe
0 44 91 / 93 43 82 31
azf@caritas-altenoythe.de

AutismusZentrum Außenstelle Cloppenburg

Emsteker Straße 88
49661 Cloppenburg
0 44 71 / 184 30 10
azf@caritas-altenoythe.de

Einrichtungsfinder

Eine Auflistung unserer Einrichtungen.