Navigation

Unsere Geschichte

Unsere Chronik

Der Caritas-Verein Altenoythe e.V. wurde 1967 von einer Bürgerinitiative, die aus Eltern von Kindern mit Beeinträchtigung sowie Unterstützern unter anderem aus Verwaltung und Kirche bestand, gegründet.

Im Jahr 1969 konnten zunächst 13 Kinder provisorisch im Dorfgemeinschaftshaus Altenoythe aufgenommen werden, wo sie eine entsprechende Betreuung und Förderung erhielten, bevor 1970 der Einzug in die beiden ersten Häuser der damaligen Heilpädagogischen Bildungsstätte in Altenoythe für insgesamt 40 Kinder möglich war. Heute befindet sich auf dem Gelände an der Vitusstraße die staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte „Sophie-Scholl-Schule“ sowie die inklusive „KITA für ALLE – Altenoythe“.

Der Aufbau der Einrichtungen des Caritas-Vereins Altenoythe e.V. hätte anfänglich ohne die hervorragende Spendenbereitschaft der Bevölkerung und der sich dann entwickelnden Entgeltsystematik nicht geleistet werden können. Auf diese Weise konnten immer wieder notwendige Eigenleistungen des Caritas-Vereins aufgebracht werden.

Bereits 1974 wurde mit der Eröffnung der Sozialen Arbeitsstätte Altenoythe (WfbM) das erste Arbeitsangebot für Menschen mit Beeinträchtigung im Landkreis Cloppenburg geschaffen und 1978 das erste Wohnheim mit der Wohnstätte Raphael in Altenoythe.

Bis heute folgten über 50 weitere Einrichtungen in den Bereichen „Kindliche Betreuung + Förderung“, „Schulische + Berufliche Bildung“, „Arbeit + Produktion“, „Wohnen + VielfaltLEBEN“ und „Offene Dienste + Therapien + Beratung“.

Weitere Informationen haben wir Ihnen in unserer Chronik, die 2018 anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Caritas-Vereins erstellt wurde, zusammengestellt. Hier präsentieren wir Ihnen neben der chronologischen Aufzählung unserer Einrichtungen auch interessante Beiträge von Personen, die an der Gründung und Entwicklung des Vereins maßgeblich beteiligt waren.

Die Beiträge schildern sehr eindringlich die Herausforderungen der jeweiligen Zeit und den Stolz des Erreichten. Herzblut, Sachverstand, Beharrlichkeit, Mut und Zusammenhalt sind einige Attribute, die in den Beiträgen immer wieder erkennbar werden. Beginnend mit den Beiträgen der Gründer, deren Wunsch Menschen mit Behinderung Unterstützung, Bildung und vor allem Würde zukommen zu lassen, beschreiben sehr nachvollziehbar, wie in den 1960er Jahren das gesellschaftliche Bild vom Menschen mit Behinderung korrigiert werden musste, das Suchen nach Mitstreitern, aber auch das Finden eben dieser guten Menschen zu einem Beginn zu dem heutigen Caritas-Verein Altenoythe führte.

Die weiteren Beiträge zeugen von einer rasanten Entwicklung und Ausdifferenzierung der Angebote, orientiert an den Wünschen und Bedarfen. Immer wieder ist es den handelnden Personen gelungen, die Notwendigkeit des Handelns zu vermitteln, Partner zu finden und dies mit engagierten Kolleginnen und Kollegen konzeptionell und institutionell zu hinterlegen. Ein bedeutender Faktor stellt aus unserer Sicht die stets berücksichtigte sozialräumliche Nähe unserer Angebote dar.

So ist es dem Caritas-Verein gelungen, seine Dienstleistungen über den Landkreis Cloppenburg verteilt zu organisieren und somit einen Beitrag für wohnortnahe Angebote zu leisten.

Neben der Chronik gibt auch unser Jubiläumsfilm „Beginn und ein gelungener Aufbruch“ sehr eindrucksvoll die Entwicklung des Caritas-Vereins wieder. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen!

50 Jahre – Caritas-Verein Altenoythe e.V.

Impressionen vom offiziellen Festakt am 06.04.2018

Claim des Caritas Verein

Standorte

Caritas-Verein Altenoythe e.V.

Kellerdamm 7
26169 Altenoythe-Friesoythe
0 44 91 / 92 51 0
0 44 91 / 92 51 25
info@caritas-altenoythe.de

Einrichtungsfinder

Eine Auflistung unserer Einrichtungen.