Gaeste-aus-dem-Waldkindergarten

Neu: Tiergestützte Pädagogik

Der Sprachheilkindergarten Cloppenburg erweitert sein pädagogisches und therapeutisches Konzept um ein tiergestütztes Angebot.

Ab Juli 2014 haben wir ein Kaninchengehege mit zwei handzahmen Kaninchen, die von der Motopädin Esther Grünloh, der Dipl. Sprachheilpädagogin Deborah Brida und der pädagogischen Mitarbeiterin Martina Mehnert betreut und in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit eingesetzt werden.

Zum Konzeptbaustein tiergestützte Pädagogik erklärt Esther Grünloh, die Motopädin des Sprachheilkindergartens:
Tiere bewerten nicht und stellen keine Fragen, daher fällt es manchen Menschen leichter, mithilfe von Tieren zu kommunizieren und zu handeln. Die Tiere können so in den therapeutischen Prozess eingebunden werden, so dass sie eine begleitende, unterstützende Funktion einnehmen.

Die Kinder lernen auf diesem Weg den respektvollen und artgerechten Umgang mit Tieren. Die Geduld und die Rücksichtnahme werden geschult, die Kenntnisse und das Wissen werden erweitert und somit auch der Wortschatz vergrößert.

Da die Begegnungen mit den Tieren sprachlich begleitet werden, fördert dies obendrein die Ausdrucksfähigkeiten der Kinder, und es werden sich viele neue wertvolle Sprachentwicklungsmöglichkeiten ergeben.

Zur Einweihung und „Hasenfest“ waren am Donnerstag, den 3.7.2014 die Kinder und Pädagogen des Waldkindergartens in den Sprachheilkindergarten Cloppenburg gekommen, um zusammen mit den Kindern und dem Team das Kaninchengehege einzuweihen. Verbunden wurde das mit verschiedenen Bastelaktionen, dem Vorlesen von Hasen- und Kaninchengeschichten und einem gemeinsamen Grillfest.

Alle Großen und Kleinen fanden, dass das ein gelungenes Fest war.