Special-Olympics-2017

8. Teilnahme an den „Special Olympics“

Vom 14. bis 16. Juni fanden in Hildesheim die Special Olympics auf Landesebene statt. An dieser Veranstaltung nahmen ca. 1.000 Athleten aus ganz Niedersachsen teil, die in Sportarten Boccia, Judo, Leichtathletik, Fußball, Schwimmen, Badminton, Tischtennis, Radfahren und Reiten antraten.

Die Soziale Arbeitsstätte Altenoythe war mit insgesamt 20 Beschäftigten in den Disziplinen Tischtennis und Fußball vertreten. Rückblickend war es mittlerweile die 8. Teilnahme an den Special Olympics auf regionaler und nationaler Ebene.

Die Special Olympics starteten mit einer Eröffnungsfeier am Mittwoch um 18:00 Uhr mit dem offiziellen Einmarsch der Athleten, dem Entzünden des olympischen Feuers, Festansprachen sowie einer tollen und ansprechenden Bühnenshow. Am Donnerstag ab 9:00 Uhr wurden die Qualifikationsrunden, zur Ermittlung homogener Leistungsgruppen, gespielt. Ab Donnerstagnachmittag bzw. Freitagmorgen wurde dann in den einzelnen Leistungsgruppen um die begehrten Medaillen gespielt. Beim Tischtennis gab es insgesamt 13 und im Fußball zwei Leistungsgruppen.

Alle Athleten zeigten sich hoch motiviert und ehrgeizig, um eine der begehrten Medaillen zu erlangen. Nach den anstrengenden Spielen am Tag, war am Abend noch Gelegenheit die Innenstadt von Hildesheim zu erkunden. Mit großer Vorfreude schauen schon alle Teilnehmer auf die nationalen Special Olympics 2018 in Kiel.

Auch die Nordwest-Zeitung berichtete hierzu am 21.06.2017:
Mit Gold und Ehrgeiz