Tag-der-Begegnung-Friesoythe-2017-3

Glück und Freude beim „Tag der Begegnung“

Am 19. Mai fand bereits zum dritten Mal der „Tag der Begegnung“ als gemeinsamer Spaziergang von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zu verschiedenen Stationen in der Stadt Friesoythe statt, der von Aktion Mensch gefördert wurde.

Gestartet wurde beim Jugendzentrum Wasserturm, wo die Gäste von der Band „Vollkaracho“ aus Meppen musikalisch empfangen und von Irene Block, Seelsorgerin des Caritas-Vereins Altenoythe e.V., im Namen aller Organisatoren begrüßt wurden. Neben dem Caritas-Verein gehören hierzu die Stadt Friesoythe, der Beirat für Menschen mit Beeinträchtigung für den gesamten Stadtbereich Friesoythe, der SV Hansa, das Jugendzentrum Wasserturm, das Katholischen Bildungswerk, das St.-Marien-Stift und der Kunstkreis Friesoythe.

Zu den einzelnen Stationen führten ganz im Sinne des diesjährigen Mottos „Glück und Freude“ ein Schornsteinfeger und ein bunter Clown. Begleitet wurden sie dabei musikalisch von dem Chor „Happy Singers“ der Sozialen Arbeitsstätte Altenoythe.

Jede Station konnte die Besucher mit einem kleinen Highlight überraschen. So begeisterten der Schulchor der Marienschule vor dem St.-Marien-Stift und das Theaterstück „Der moderne Hans im Glück“ beim Katholischen Bildungswerk. Der Kunstkreis Friesoythe hatte im „Atelier am Alten Schlachthof“ für jeden Gast eine kleine Leinwand zum Bemalen oder Beschreiben bereitgestellt. Aus der Vielzahl dieser individuell gestalteten Leinwände soll dann zusammengesetzt eine große entstehen.

Der Abschluss der Veranstaltung fiel in diesem Jahr aufgrund des starken Regens sehr kurz und anders als geplant im Rathaus der Stadt Friesoythe aus. Trotz des schlechten Wetters, haben sich alle Teilnehmer und Organisatoren die gute Stimmung nicht nehmen lassen und waren sich einig, dass auch ein Spaziergang durch Regen Glück und Freude bringen kann.