Meyer-Hof

Der Meyer-Hof ist eine Einrichtung zu beruflichen Förderung und Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne Schulabschluss auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Einzugsgebiet ist der Landkreis Cloppenburg.

Ziele des Meyer-Hofs

  • Qualifizierte Ausbildung
  • Fördern der beruflichen Fähig- und Fertigkeiten
  • Vermittlung von Basis- und Schlüsselqualifikation
  • Auseinandersetzung mit den Anforderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Aufnahme einer dauerhaften Beschäftigung

Personenkreis

Die Angebote des Meyer-Hofes richten sich an Arbeitgeber sowie an benachteiligte junge Erwachsene, deren berufliche und persönliche Fähigkeit und Fertigkeit gefestigt bzw. gefördert werden sollen.

Leistungen für Arbeitgeber

Der Meyer-Hof bietet Unternehmern folgende Leistungen an:

  • kostenfreier Personalservice
  • Beratung bezüglich personeller und finanzieller Förderungsmöglichkeiten in Kooperation mit der Arbeitsvermittlung des Arbeitsamtes Vechta
  • Arbeit- und Kosteneinsparungen durch eine sorgfältige Vorauswahl von Personen
  • kostenloses Erprobungspraktikum der Teilnehmer
  • Begleitung in den Betrieben durch pädagogische und handwerkliche Fachkräfte

Angebote für junge Erwachsene

Der Meyer-Hof steht auf “Vier-Säulen”:

  • Diagnose zur Feststellung der Arbeitsmarktfähigkeit:
    Verfahren zur Prüfung, welche passgenaue Maßnahme oder welcher Arbeitsplatz für den Teilnehmer in Frage kommt
  • Ausbildung:
    Der Meyer-Hof bildet im Auftrag der Agentur für Arbeit Menschen mit Beeinträchtigung innerhalb einer reha-spezifischen Ausbildung zum Gartenbaufachwerker, zum Fachpraktiker Holzverarbeitung und zum Helfer im Gastgewerbe aus. Die Ausbildungsgänge sind überbetrieblich organisiert und in der Fachtheorie reduziert, im fachpraktischen Teil entsprechen die Anforderungen weitgehend einer betrieblichen Vollausbildung. Die Azubis durchlaufen in jedem Ausbildungsjahr mindestens ein mehrmonatiges Praktikum in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. Neben der Fachpraxis bietet der Meyer-Hof ein Stütz- und Förderunterricht an. Damit sollen in enger Abstimmung mit der Berufsschule die theoretischen Defizite ausgeglichen werden. Gleichzeitig soll eine möglichst optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet werden.
  • Berufliche Bildung im Praktikum (BBP):
    Die BBP ist innerhalb des Berufsbildungsbereiches speziell für Personen konzipiert, bei denen ein Potential für den allgemeinen Arbeitsmarkt gesehen wird.
    Die Bedingungen im BBP orientieren sich an denen des allgemeinen Arbeitsmarktes. So gibt es z.B. weniger Pausen, um den Bedingungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden. Weiterhin muss jeder Teilnehmer jährlich mindestens ein Praktikum in einem wohnortnahen Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes absolvieren. Die Vermittlungsquote aus dem Berufsbildungsbereich hat sich durch diese spezielle Maßnahme, die auch vom Kostenträger anerkannt ist, mehr als verdoppelt, weil die Vermittlungsbemühungen ab dem 1. Tag im Berufsbildungsbereich zielgerichtet verfolgt werden.
  • Hilfen zur betrieblichen Integration:
    Vermittlung der Maßnahmeteilnehmer in geeignete Praktika und Arbeitsplätze des Arbeitsmarktes. Weitere Informationen ➜

Sozialberatung – Fachdienst Inklusion

Für die Menschen mit Beeinträchtigung wurde eine spezielle Sozialberatung eingerichtet, die den Mitarbeitern bei persönlichen und/oder betrieblichen Problemen beratend und begleitend unterstützt. Ziel der Sozialberatung ist, die Mitarbeiter in ihrer Persönlichkeit so weit zu stabilisieren, dass durch die Problemlagen das bestehende Arbeitsverhältnis nicht gefährdet wird.

Neben regelmäßigen Beratungsangeboten während der Arbeitszeit, das auch den Kollegen und Vorgesetzten zur Verfügung steht, steht die Sozialberatung auch außerhalb der Arbeitszeit zur Verfügung.

Kooperationen

Alle Maßnahmen laufen in Auftrag und enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit (Berufsberatung). Wichtige Kooperationspartner sind die Arbeitgeber im Landkreis Cloppenburg. Betriebe können sich direkt oder über das Arbeitsamt an die Mitarbeiter des Meyer-Hofs wenden!

Bei der Vermittlung achten die Mitarbeiter des Meyer-Hofes auf folgende Kriterien:

  • Berufliche und persönliche Fähigkeiten des Teilnehmers
  • Eine 1:1 Vermittlung
  • Zukunftsperspektiven für die Teilnehmer

Weitere Informationen

Wenn Sie beraten werden möchten oder auch nur eine Frage haben, können Sie sich an uns wenden. Wir informieren Sie gerne über verschiedene berufliche Möglichkeiten und Förderangebote.

Kontakt

Meyer-Hof Cloppenburg
Emsteker Straße 88
49661 Cloppenburg

Telefon: 0 44 71 / 18 43 00
Telefax: 0 44 71 / 18 43 019
E-Mail: info-mh-clp@caritas-altenoythe.de

Leitung: Ralf Sinnigen

Kontakt

Meyer-Hof Cloppenburg
Emsteker Straße 88
49661 Cloppenburg

Ihr Ansprechpartner
Ralf Sinnigen
Tel.: 0 44 71 / 18 43 00
Fax: 0 44 71 / 18 43 019
ralf.sinnigen@caritas-altenoythe.de

Standorte

Meyer-Hof Cloppenburg
Emsteker Straße 88
49661 Cloppenburg
Telefon: 0 44 71 / 1 84 300
Telefax: 0 44 71 / 1 84 30 19

Außenstelle MH Cloppenburg
Ostring 7
49661 Cloppenburg
Telefon: 0 44 71 / 9 13 05 36
Telefax: 0 44 71 / 9 13 05 49

Meyer-Hof Altenoythe
Kellerdamm 58
26169 Friesoythe-Altenoythe
Telefon: 0 44 91 / 93 48 657
Telefax: 0 44 91 / 93 87 745

Aktuelles

Akkreditierung-Handwerksgehilfe-Metall-Holz-Altenoythe

Berufsbildungsbereich qualifiziert jetzt Handwerksgehilfen

Vier Träger der Behindertenhilfe aus der Region, unter anderem der Caritas-Verein Altenoythe e.V., erhielten gestern von der Handwerkskammer Oldenburg die Akkreditierung zur Qualifizierung junger Menschen zum Handwerksgehilfen in den Bereichen Holz und Metall. Teilnehmer der Berufsbildungsbereiche können nun am Ende…

0 comments
Akkreditierung neuer Qualifizierung Berufsbildungsbereich Altenoythe

Zwei neue Qualifizierungen akkreditiert

Landwirtschaftskammer Niedersachsen akkreditiert zweijährige Qualifizierung zur Hilfskraft im Gartenbau und zur Hilfskraft in der Hauswirtschaft. Am 19.04.2016 fand im Bildungs- und Veranstaltungshaus in Altenoythe die feierliche Überreichung der Akkreditierungsurkunden an die acht beteiligten Werkstattträger:

0 comments
MH-Altenoythe

Umzug des Meyer-Hofs Scharrel

Seit dem 01.08.2015 befindet sich der Ausbildungsgang Werker im Gartenbau sowie der Grünbereich der CVA-D in Altenoythe. Dort sind beide Bereiche zusammen mit der Gärtner- und Sandsteingruppe der Sozialen Arbeitsstätte in die ehemalige Feye-Halle zusammengefasst. Bevor die beiden Bereiche aus…

0 comments
Freisprechung-Meyer-Hof

Freisprechung der Auszubildenden

Am 12.09.2015 wurden 15 Azubis aus den Gewerken Holz, Gastgewerbe und Gartenbau freigesprochen. In feierlicher Atmosphäre wurden die letzten Jahre und das erfolgreiche Bestehen gefeiert. Folgende Teilnehmer des Meyer-Hofs konnten ihren großen Tag feiern: Werker im Gartenbau: Andre Kroner, Christian…

0 comments