Arbeitsangebot für Menschen
mit psychischer Beeinträchtigung

Es gibt Phasen, Situationen und Ereignisse im Leben, die erschweren die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit oder führen dazu, dass für einige Zeit gar keiner Arbeit nachgegangen werden kann.

Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung können oftmals aufgrund der Art und Schwere ihrer Erkrankung nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein. Sie brauchen Zeit und Unterstützung, um sich wieder in den Alltag und in eine berufliche Beschäftigung einzufinden.

Der Caritas-Verein Altenoythe e.V. bietet Menschen in dieser Situation durch berufliche Rehabilitation verschiedene Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben und der (Wieder-)Eingliederung.

In einer geschützten Umgebung steht der Mensch im Mittelpunkt und weniger die rein fachliche Qualifikation oder die Arbeitsleistung. Vielmehr geht es um den Aufbau eines strukturierten Tagesablaufs, den Erwerb sozialer Kontakte und die Förderung von Fähigkeiten, die auf dem Arbeitsmarkt gefordert sind. Hierzu zählen beispielsweise die Kontinuität im Arbeitsalltag, eine gute Motivationsfähigkeit sowie ein angemessenes Sozialverhalten.

Perspektiven und Neuorientierung

Die Werkstatt CALO (WfbM) ist ein Angebot für Menschen, die dem Arbeitsmarkt nicht oder noch nicht zur Verfügung stehen, die aber die Fähigkeit und die Bereitschaft mitbringen, ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten oder zu steigern.
Weitere Informationen: Werkstatt CALO (WfbM)

Das Zuverdienstprojekt „Plan B“ ist ein niedrigschwelliges Angebot, das Menschen mit psychischer Beeinträchtigung ermöglicht, ihre vorhandenen Fähigkeiten einzusetzen, mit dem Ziel, sich persönlich zu stabilisieren und neue Perspektiven zu gewinnen, ohne dabei unter Erfolgsdruck zu geraten.
Weitere Informationen: Zuverdienstprojekt "Plan B"

Kontakt

Werkstatt CALO (WfbM)
Hemmelsbühren 2
49661 Cloppenburg
Tel.: 0 44 71 / 18 60 88 0
Fax: 0 44 71 / 85 25 0

Zuverdienstprojekt "Plan B"
Museumstraße 21
49661 Cloppenburg
Tel.: 04471 / 18 00 654