Werkstatt-Calo-25j-Jubfeier

25 Jahre „Werkstatt CALO“

Die Werkstatt Calo für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung in Cloppenburg feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Die offizielle Jubiläumsfeier mit einem angeschlossenen „Tag der offenen Tür“ findet am Freitag, dem 8. September 2017 statt.

Bereits am 16. Mai 2017 hatte die Werkstatt CALO rund 120 Mitarbeiter und Beschäftigte zu einem internen Fest eingeladen, um gemeinsam auf die vergangenen 25 Jahre der Werkstatt zurückzublicken. Die Jubiläumsfeier wurde als Musical-Dinner von einer Arbeitsgruppe aus Kollegen mit und ohne psychischer Erkrankung gestaltet. So wechselten sich die verschiedenen Gänge des Menüs ab mit stimmungsvoller Musik aus verschiedenen Musicals und entsprechenden Aufführungen. Dieser sehr festliche und außergewöhnliche Rahmen fand bei den Gästen großen Anklang.

Die Cloppenburger Auftrags- und Lohnfertigung, kurz CALO, wurde im Mai 1992 vom Caritas-Verein Altenoythe e.V. gegründet. Damit wurde ein Arbeits- und Rehabilitationsangebot für den Personenkreis mit psychischem Erkrankungen im Landkreis Cloppenburg geschaffen, was zur damaligen Zeit durchaus nicht selbstverständlich war. Kernaufgabe von CALO ist die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit beispielweise Depressionen, Psychosen und Persönlichkeitsstörungen, die momentan nicht mehr auf dem ersten allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können.

Zug um Zug wurde CALO in den folgenden Jahren ausgebaut und erweitert. Heute gibt es zwei Standorte in Cloppenburg, an der Emsteker Straße sowie in Hemmelsbühren, und eine Außenstelle in Friesoythe an der Barßeler Straße. Zudem ist im Museumsdorf Cloppenburg eine Außenarbeitsgruppe angesiedelt, die mit der Garten- und Anlagenpflege betraut ist.